Kirchenvorstandswahl

Liebe Gemeinde,

hier stellen sich Ihnen die Kandidaten/Innen für das Amt als Kirchenvorsteher/in persönlich vor.

Bei Briefwahl lassen Sie bitte rechtzeitig die Unterlagen dem Pfarramt Buxach (Adresse siehe Rückseite) zukommen.

Daneben können Sie aber auch direkt am Wahltag, 21.10.2018 ihre Stimme mit Ihrem Wahlausweis im Gemeindehaus Buxach abgeben.
Das Wahllokal ist geöffnet von:
                                                11:00 - 12:00 Uhr
                                                16:00 - 17:00 Uhr

Die Bekanntgabe der gewählten Kirchenvorsteher/innen erfolgt am Sonntag,
den 28. Oktober 2018.

Am 2. Dezember 2018 werden die neuen Kirchenvorsteher/innen im Gottesdienst vorgestellt und eingeführt.

Ulrike Walcher (KV, Vertrauensausschuss)

 

 

Kandidaten:

 

Andreas Anders
51 Jahre, verheiratet, 4 Kinder
Buxheim, Diplomingenieur

Die letzten 6 Jahre war im Kirchenvorstand einiges zur Freude und zur Anstrengung in Bewegung. Gerade in der Anstrengung habe ich erfahren dürfen, wie Gott mich ganz persönlich mit dem Notwendigen versorgt und auch außergewöhnliche Lösungen parat hält.
Ich schätze an unserer Gemeinde die Vielfalt an Begabungen und freue mich, wenn diese den Weg ins Gemeindeleben finden. Dieses großartige Netzwerk möchte ich gerne weiterhin unterstützen.
Ein weiteres Anliegen ist mir, gemeinsam Rahmenbedingungen zu schaffen, damit Menschen mit Gottes Liebe in Berührung kommen können und daraus mit wachsendem Gottvertrauen ihr tägliches Leben zum Wohle für sich und Andere gestalten können. 
Mein Traum ist, dass wir in der Nachfolge Jesu Spuren des Lichts und Orientierung in unserem Umfeld hinterlassen und Menschen dadurch Hilfe und Heilwerden erfahren.

 

Charlotte Fischer
66 Jahre, ledig,
Buxach, Bürokauffrau i.R.

Seit meiner Geburt lebe ich in Buxach und bin seit meiner Jugend aktiv mit unserer Evangelischen Kirchengemeinde verbunden. Ich war einige Jahrzehnte in unserer Gemeinde kirchenmusikalisch tätig und schon in früherer Zeit im Kirchenvorstand aktiv. Mir ist es wichtig, dass die Gemeinde im Glauben aufgebaut wird und jeder Gläubige in seine von Gott gegebene Bestimmung hineinkommt.  Ich möchte mich für die Vertiefung von Glaubensgrundlagen unseres christlichen Glaubens, wie sie in der Bibel verankert sind, einsetzen.

 

Heidrun Freuding
50 Jahre, geschieden, zwei Töchter,
Buxheim, kaufmännische Angestellte 

Ich bin geboren und aufgewachsen in Memmingen.
Seit 15 Jahren wohne ich in Buxheim und durfte durch die Taufe meiner Tochter die Kirchengemeinde Buxach kennenlernen. Ich erlebe eine lebendige und offene Gemeinde, die mich herzlich aufgenommen hat. Neben meinem kaufmännischen Hauptberuf ist meine zweite Tätigkeit als Therapeutin meine Berufung. Ich begleite behinderte Menschen, psychisch kranke Menschen und all jene, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden. Durch meine Wurzeln im Glauben und die Anbindung an Jesus bekomme ich die Kraft, alle meine Aufgaben zu bewältigen. In der Kirchengemeinde möchte ich unterstützen, ein Teil des Ganzen sein, aktiv mitgestalten und bewegen.

 

Stephan Güthler
48 Jahre, getrennt lebend, ein erwachsener Sohn,
Memmingen, Textilreinigermeister

Vor gut 3 Jahren habe ich zum ersten Mal einen Gottesdienst in Buxach besucht. Damals war mir noch nicht bewusst, welche weitreichenden Folgen dieser Gottesdienstbesuch haben wird.
Mein Konfirmationsspruch aus Psalm 32,8: „Ich will dich unterweisen und dir den Weg Zeigen, den du gehen sollst, ich will dich mit meinen Augen führen und leiten“ hat mich in meinem bisherigen Leben und in über 25 Jahren Kinder- Jugend- und Musikarbeit in der Christuskirche, im CVJM Memmingen und der Kirchengemeinde „Unser Frauen“ begleitet. Schließlich führte mich mein Weg hierher zu euch nach Buxach.
Mit der Band „Unsinking Boat“ wollen wir Gott mit unseren Liedern loben. Die Kids der Jugendgruppe „Chillkröten“ darf ich auf ihrem noch jungen Weg im Glauben begleiten und mit dem iwent-Team wollen wir das Gemeindeleben mit verschiedensten Angeboten beleben. Ich möchte mich mit meinen Gaben, die ich von Gott bekommen habe, dort einbringen, wohin er mich stellt. Dies habe ich in den vergangenen Jahren so intensiv wie selten zuvor spüren dürfen.
Rückblickend kann ich Gott nur für seine wunderbare Führung auf diesem Weg danken und zurück auf die Spuren sehen, wo er mich getragen hat. Er wird dies auch in Zukunft machen.

 

Gerda Häußler
66 Jahre, verheiratet, zwei Söhne / zwei Enkelkinder,
Buxheim, Rentnerin

Aufgewachsen bin ich im evangelisch geprägten Lauben bei Memmingen, seit 1976 wohnhaft in Buxheim. Zum lebendigen Glauben gefunden habe ich während einer

Zeltmission in Memmingen. Seitdem weiß ich, was für eine Stärkung, Freude und Freiheit das Wort Gottes bedeutet. Um diese Erfahrung weiter zu geben habe, ich mich im Alphakurs eingebracht 

und möchte mich auch weiter dafür einsetzen, dass in dieser Gemeinde das lebendige Wort Gottes immer wichtiger wird.

Die Bibel beschreibt es als das Brot und Wasser des Lebens, das wir doch alle täglich brauchen.

 

 

Petra Hempfer
49 Jahre, verheiratet, zwei erwachsene Kinder,
Niederrieden, Erzieherin in einer Krippe

Es ist nun schon 25 Jahre her, dass ich zusammen mit meinem Mann Georg ein geistliches Zuhause gesucht habe. Wir haben es damals in der Gemeinde Buxach / Buxheim gefunden – und mehr als das: Wir haben einen Platz gefunden, an dem wir uns mit unseren Begabungen einbringen können (er die Musik und ich die Seelsorge).

Deshalb ist mir wichtig: Dass die Gemeinde ein Zuhause bleibt für die, die schon da sind, und ein Zuhause werden kann für die, die noch auf der Suche sind. Ich möchte mithelfen, dass andere auch das erfahren, was wir einst erfahren haben: Hier bin ich willkommen, hier kann ich zuhause sein.

 

Joachim Kampf
55 Jahre, verheiratet
Buxheim, Diplomingenieur / Berufsschullehrer

In unsere Kirchengemeinde aufgewachsen und mit dem Gemeindeleben eng verbunden, entwickelte sich in mir ein geistliches Fundament des Glaubens an Jesus Christus, das mich bis heute durch mein Leben trägt. Nach vielen Jahren beruflich bedingter Abwesenheit wohne ich nun wieder in Buxheim und würde gerne meine Erfahrungen und Fähigkeiten in der Gemeindearbeit einbringen.

In all unserem Tun und Schaffen ist mir stets wichtig zu bedenken:
„Wenn der Herr nicht das Haus baut, so arbeiten umsonst, die daran bauen. Wenn der Herr nicht die Stadt behütet, so wacht der Wächter umsonst.“
Psalm 127,1


Dietlinde Kerler
74 Jahre, verheiratet, drei erwachsene Kinder
Buxheim, Hausfrau

Ich schätze an unserer Gemeinde die vielen Begabungen und den gelebten Glauben. Die innige Beziehung zum Herrn und das Hören auf Seine Stimme sind für mich und die Gemeinde wichtig. Auch der Lobpreis gehört dazu.
Ich möchte mich dafür einsetzen, dass dem in unserer Gemeinde noch mehr Raum gegeben wird.

 

Heiko Nißl
49 Jahre, verheiratet, zwei Kinder
Steinheim, Realschullehrer

„Geistlich aufgewachsen“ bin ich in der Evang. Gemeindejugend in Memmingen. Seit 18 Jahren gehe ich nun in Buxach/Buxheim zur Kirche und seit 17 Jahren bin ich aktives Mitglied im Gottesdienstteam. Dadurch kann ich stets im Glauben wachsen, aber auch durch die Begegnungen und Gespräche mit unseren Gemeindemitgliedern. Ich fühle mich hier einfach gut aufgehoben. Denn bei den Menschen hier spürt man die Liebe Gottes.
Ich würde mich freuen, wenn das so bleibt und wenn neue Gemeindemitglieder das auch spüren dürfen. Deshalb möchte ich beim Erhalt und Ausbau unseres Gemeindelebens mithelfen.

 

Sandra Pfalzer
47 Jahre, verheiratet, drei erwachsene Kinder
Buxach, Verwaltungsangestellte

Als ich vor 26 Jahren nach Buxach geheiratet habe, wusste ich noch nicht, dass ich mich in dieser Gemeinde und dem Leben mit Jesus Christus so wohl fühlen werde. Dieses Wohlfühlen möchte ich gerne in einem aktiven Gemeindeleben an Jung und Alt weitergeben.

Seit 2010 arbeite ich als Sekretärin im Pfarramt und bemühe mich, unserem Pfarrer die Arbeit etwas zu erleichtern.

 

Walter Wiblishauser
64 Jahre, verheiratet, vier erwachsene Kinder

Buxach, Mittelschullehrer im Ruhestand

Seit meiner Konfirmation bringe ich mich aktiv in der Gemeinde ein, zuletzt als Lektor und Kirchenvorsteher.

Unsere Gemeinde soll ein Ort bleiben, wo Menschen zum Glauben an Jesus Christus finden und wo ihnen Glaubensheimat gegeben wird. Menschen mit verschiedener Glaubensprägung sollen lernen in Liebe und Achtsamkeit miteinander umzugehen.

Ich möchte mich in nächster Zeit verstärkt dafür einsetzen, dass die Pfarrstelle Buxach erhalten bliebt, dass „neue“ Menschen in unserer Kirche ein Zuhause finden, dass die Bedürfnisse älterer Menschen noch mehr Berücksichtigung finden und dass die Zusammenarbeit mit den Katholiken, mit anderen evangelischen Gemeinden und auch mit Freikirchen weiter ausgebaut wird.